Finde deinen Traumjob in Hotellerie, Gastronomie & Touristik

Küchenchefin / Küchenchef (m/w/d)

In der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz ist im Bereich „Veranstaltungen, Gästehaus“ am Dienstsitz Berlin zum 1. Juni 2021 die Stelle einer/eines

Küchenchefin / Küchenchefs (m/w/d)

in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen.

Die Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und bei der Europäischen Union in Berlin repräsentiert als Teil der Staatskanzlei das Land Rheinland-Pfalz in der Hauptstadt Berlin. Sie nimmt die Aufgaben und Interessen des Landes bei den Organen der Bundesrepublik Deutschland wahr und präsentiert in der Hauptstadt das politische, wirtschaftliche, kulturelle und auch gastronomische Leben des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Landesvertretung organisiert jährlich rund 250 Veranstaltungen und bewirtet regelmäßig zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem Medienbereich. Die Veranstaltungen richten sich dabei an Kleinstgruppen bis hin zu bis zu 2.500 Gäste.
Das Veranstaltungsreferat zählt 14 Beschäftigte. Das Küchenteam besteht aus 3 Beschäftigten und wird anlassbezogen entsprechend der Veranstaltungsgröße mit Fremdpersonal erweitert.


Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

- das Erstellen von Vorschlägen für Menüs, Buffets und Stehempfängen unter Berücksichtigung kultureller, religiöser, regionaler und saisonaler Besonderheiten und deren Zubereitung,
- das Erstellen der Speisekarten und Entwicklung einer angemessenen Speisenpräsentation für unterschiedliche Anlässe, die gesamte Warendisposition, inklusive Preiskalkulation, Wareneinkauf und -kontrolle sowie die Markterkundung und Lieferantenauswahl unter besonderer Berücksichtigung von regionalen und saisonalen Produkten auch aus biologischem Anbau,
- die Steuerung und Planung aller Arbeitsabläufe in der Küche,
- das Einhalten und Verbessern der Qualitätsstandards,
- die Personalführung sowie Aus- und Weiterbildung des Personals,
- die Einsatzplanung in der Küche, der Spülküche und dem Frühstücksbereich sowie Bestellung von Fremdpersonal,
- die Überwachung und Einhaltung von Hygienevorschriften im Rahmen unseres HACCP-Konzeptes entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen,
- die Kontrolle der in der Küche tätigen Fremdfirmen, insbesondere Küchenreinigung in Abstimmung mit der Hausverwaltung.


Wir erwarten:

- eine abgeschlossene Berufsausbildung als Köchin oder Koch sowie eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung in der gehobenen Gastronomie,
- von Vorteil ist die Befähigung zur Ausbildung entsprechend der Ausbildereignungsverordnung,
- Erfahrung im Führen eines Küchenteams (auch in zweiter Reihe),
- Kenntnisse zu landestypischen Speisen und Getränken, sowie den vielfältigen Angeboten der rheinland-pfälzischen Regionen,
- Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Grundsätze in Küche und Veranstaltungsvertrieb,
- Allgemeine EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen wie Word, Excel sowie gastronomiespezifischer Software, z.B. Bankett-Profi, Fidelio sind von Vorteil,
- Kenntnisse in den Arbeits- und Hygienevorschriften sowie der Grundsätze im Servicebereich,
- ein hohes Maß an Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein, Organisationsgeschick, Zuverlässigkeit, Engagement und Kreativität,
- die Fähigkeit auf Menschen einzugehen, Team- und Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten sowie soziales und unternehmerisches Denken,
- eine hohe Belastbarkeit und Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, auch in den Abendstunden sowie im Einzelfall an Wochenenden,
- Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen.


Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Je nach vorliegenden Voraussetzungen ist eine übertarifliche Bezahlung bis zu E 9b üt möglich.

Die Staatskanzlei ist eine familienorientierte Dienststelle. Gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung „Die Landesregierung - ein familienfreundlicher Arbeitgeber“.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft werden, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins, die Sie bitte bis spätestens 21.02.2021 an die folgende Adresse richten:

Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz - Landesvertretung
Personalreferat
Postfach
11056 Berlin

personalreferat@stk.rlp.de



Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf www.jobsterne.de - vielen Dank!